Wenige Tage nach unseren traditionellen Kirchenkonzerten fand das Vereinsjahr mit der ordentlichen Generalversammlung am 8. Dezember 2016 einen würdigen Abschluss. Die Präsidentin, Silvia Hunn, konnte im sanft renovierten Restaurant Oberdorf erfreulicherweise vier «nicht aktive» Ehrenmitglieder sowie 33 Aktivmitglieder der MGG begrüssen.

Bevor zum geschäftlichen Teil der Versammlung geschritten wurde, durften wir uns noch mit einem vom Verein spendierten feinen Z’Nacht aus der Oberdorf-Küche auch kulinarisch auf die bevorstehenden Geschäfte vorbereiten. Mit geringer Verspätung konnte die Präsidentin die sehr gut besuchte GV 2016 eröffnen.

Ein- und Austritte

Leider musste die Versammlung vom Übertritt der beiden aktiven Ehrenmitglieder Sandra und Hanspeter «Schämpu» Frischknecht zu den «Nicht aktiven Ehrenmitgliedern» Kenntnis nehmen. Wir danken den beiden für ihren jahrelangen Einsatz für die MGG. Neben unzähligen Einsätzen in verschiedenen Kommissionen und Ämtern leiteten beide während vielen Jahren als Präsident/In das Vereinsschiff. Wir hoffen trotz ihrem Übertritt, dass wir weiterhin auf ihrer Mithilfe im Verein zählen dürfen. Mit grosser Freude und Genugtuung konnten wir fünf neue Kolleginnen und Kollegen als Aktivmitglieder in den Verein aufnehmen. Es sind dies: Maria Blunschi (Klarinette), Madeleine Osterwalder (Oboe), Jörg Schöni (Tambour), Florian Stauber (Tambour / Percussion) sowie seine Schwester Rebecca Stauber (Klarinette). Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den «Neuen» und hoffen, dass sie mit uns Spass haben und sich in unseren Reihen wohl fühlen.

Neueintritte 2016

Unsere «Neuen» (v.l.):  Madeleine Osterwalder, Jörg Schöni, Rebecca Stauber, Floria Stauber, Maria Blunschi.

Jahresbericht

In ihrem Jahresbericht liess die Präsident das für die MGG erfolgreiche Vereinsjahr 2016 noch einmal Revue passieren. Neben dem in jeder Beziehung gut gelungen «Eidgenössischen» in Montreux durften wir in über 80 Zusammenkünften zusammen viele schöne Stunden erleben und unserem Hobby frönen. Den musikalischen Teil beurteilte unsere Dirigentin, Rita Ékes, auf charmante aber auch kritische Art. Mit grossem Dank an die Musikantinnen und Musikanten schaute sie noch einmal auf die verschiedenen erfolgreichen Auftritte im vergangen Jahr zurück. Silvia und Rita ermahnten aber die Anwesenden eingehend und unmissverständlich, im neuen Jahr die Prioritäten wiederum vermehrt zu Gunsten der MGG zu setzen. Die Voten der beiden wurden von den Anwesenden sicher verstanden und werden in Zukunft hoffentlich auch wieder vermehrt befolgt. Ein herzliches Dankeschön und grosse Anerkennung verdienen die Mitglieder des Vorstandes, der MUKO und der anderen Gremien für ihren unermüdlichen, ehrenamtlichen Einsatz. Rita durfte auch über den erfolgreichen Start mit dem «Musikkindergarten» berichten. Die zehn «Vorkindergärtler» bereiten ihr merkbar sehr grosse Freude und lassen uns auf eine positive Entwicklung unserer Jugendförderung hoffen. Dank den finanziellen Beiträgen unserer Sponsorenvereinigung konnten die notwendigen Grundlagen (Salär der Leiterin, Miete der Lokalitäten, Beschaffung der Lehrmittel und von Verbrauchsmaterial) geschaffen werden. Dass auch die Finanzen des Vereins gesund sind und keine Gelder unnötig verschleudert werden, konnten wir aus dem Revisorenbericht erfahren. Unserem Kassier Peter von Ballmoos ein herzliches Dankeschön für die äusserst seriöse Führung unserer Kasse.

Wahlen

Der gesamte Vorstand konnte in der bisherigen Besetzung für ein weiteres Jahr mit grossem Applaus bestätigt werden. Dass sich Silvia für ein letztes Jahr als Präsidentin wählen liess, muss die Versammlung akzeptieren und sich nun mit der Suche einer Nachfolge frühzeitig auseinandersetzen. Der Aufruf an die Jungen wurde hoffentlich verstanden. Mit grossem, langanhalten Applaus durften wir unsere Dirigentin, Rita Ékes, für ein weiteres Jahr bestätigen. Mit Rita und unserem Vizedirigenten «Jödi» als musikalische Leiter können wir wiederum auf interessante, erfolgreiche Probearbeiten und Auftritte hoffen. Herzlichen Dank für euren Einsatz. Ebenfalls keine Veränderung erfährt die Zusammensetzung der MUKO. Da die Zusammenarbeit mit der musikalischen Leitung und dem Vorstand gut funktioniert, dürfen wir weiterhin eine gute Stückwahl und gelungene Auftritte erwarten. Die Reaktionen auf unsere letzten Konzerte geben uns jedenfalls Gewissheit, dass wir die Ansprüche und Wünsche der Zuhörer erfüllen und damit auf dem richtigen Weg sind.  
An Stelle von Sabine Mayer nimmt neu Denise Peter als Verbindungsperson der MGG Einsatz im Musikschulfachrat der Gemeinde Einsitz. Die altgedienten Revisoren Peter Kaufmann, Hans Scherrer und Christoph Spirgi wurden für ein weiteres Jahr wiedergewählt.

Jahresprogramm

Über das Jahresprogramm 2017 wurde rege diskutiert. Da einige kaum lösbare Terminkollisionen bestanden, muss in diesem Jahr schweren Herzens auf die Teilnahme an einem Kantonalen Musiktag verzichtet werden. Trotzdem sollen die Proben und die verbleibenden Auftritte hundert prozentig besucht und gewissenhaft bestritten werden. Jeder Auftritt soll für uns ein neues Ziel und eine neue Herausforderung sein. Halbherzige Auftritte und mangelnde Probenbesuche können nicht zum erhofften Erfolg beitragen. Im 2017 erhalten wir genügend Möglichkeiten uns im neuen Kleid, gut vorbereitet und voll motiviert zu präsentieren. Packen wir’s an!
Nach intensiven aber sehr fair geführten Diskussionen konnte die Präsidentin nach der erfolgten Inkraftsetzung der überarbeiteten Vereins-Statuten und der Entgegennahme und Beantwortung einiger interner Anfragen und Wünsche eine gut vorbereitete Generalversammlung schliessen. -esp-